Interview mit avoid waste: There is no Planet B

By |2019-08-14T00:44:15+02:0014.08.2019|Allgemein, Interview, Nachhaltig Leben|0 Comments

Leider befinden wir uns inmitten einer schnelllebigen Wegwerfgesellschaft mit verheerende Folgen für unsere Umwelt. Qualvoll sterbende Tiere, Strände und insbesondere Meere voll mit Plastikprodukten.

Wir alle sollten deshalb in uns gehen und unseren Plastikkonsum im Alltag reflektieren, denn Fakt ist: Es gibt keinen Planeten B!

Heute wollen wir euch das Nachhaltigkeitsstartup avoid waste aus Hannover/Hamburg vorstellen. Warum wir gerade Avoid Waste vorstellen ist, dass Teile ihrer Erlöse an nachhaltige Projekte gehen, unnötigen Plastik in der Verpackung und während der Produktion meiden und auf einen klimaneutralen Versand achten.

Erfahrt mit welchen Produkten avoid waste uns helfen etwas nachhaltiger durch den Alltag zu gehen. Dazu haben wir einen der Gründer – Jan Patzer – von Avoid Waste interviewt.

Zudem haben wir von avoid waste einen exklusiven Gutscheincode von 15 % erhalten, den ihr im Bezahlvorgang auf Amazon eingeben könnt. Den Gutscheincode findet ihr weiter unten im Interview

Jan, wie ist eigentlich die Idee zu avoid waste entstanden und was ist eure Vision?

Nachhaltigkeit ist nicht mehr nur für Hippies und Ökos. Wir sind zwei junge Gründer, die etwas mit euch bewegen wollen. Wir lernten uns im Studium der Wirtschaftswissenschaften kennen, ohne dabei die klassischen Klischees dafür zu erfüllen. Ethisches Denken wird dort leider zu oft ausgeklammert, das hat uns zusammengebracht. 

Zusammen reisten wir, wie so viele, nach Asien. Wir haben die meiste Zeit genossen, aber die Realität ist eine andere, als einem die Bilder auf Instagram vorgaukeln. Überall liegt Müll und selbst wenn er eingesammelt wird, dann wird er oft vergraben oder verbrannt, wie auf Bali beispielsweise. Dort gibt es Strände, die voller Müll sind. Das sieht man auf den meisten Fotos leider nicht.

Mal abgesehen davon, dass man als Tourist daran mitverantwortlich ist, wie diese Strände und Orte sich entwickeln, findet das ja nun auf der anderen Seite der Welt statt. Doch es hat uns aufgeweckt. 

Wir haben uns gefragt, wie es in unser Gesellschaft und vor unserer Haustür um den Müll bestellt ist. Man soll sich ja bekanntermaßen immer erst an die eigene Nase fassen, denn da fängt es an. Die Welt droht im Müll zu ersticken und die negativen Nachrichten über die Situation zu Land und zu Wasser häufen sich. 

Es geht nicht darum gar keinen Müll mehr zu produzieren. Zero Waste in allen Ehren, aber darum geht es uns nicht. Du musst nicht von jetzt auf gleich gar keinen Müll mehr produzieren, um etwas Gutes zu tun.

Es geht darum Konsum abzuwägen und einen Diskurs darüber zu eröffnen. Wie wollen wir mit unseren Ressourcen umgehen und wann ist Müll überflüssig und wann nicht? Fakt ist, der meiste Müll ist vermeidbar und das auch noch auf einfachste Weise. Wir schauen wo! Nachhaltigkeit kann Freude bereiten 🙂

Wir wollen aufklären, eine Plattform für den Austausch darstellen und Alternativen schaffen, die qualitativ hochwertig sind, die Spaß bringen und die statt des Gefühls von Verzicht eher den Stolz auslösen etwas Gutes zu tun. Dabei versuchen wir wann immer es geht auf moderne, biologisch abbaubare Materialien zu setzen, denn je weniger Erdöl wir noch abzapfen, desto besser.

Welche Produkte bietet ihr an und was ist das Besondere an euren Produkten ?

Wir setzen mit unseren Produkten immer dort an, wo viel Müll entsteht. Deswegen haben wir sehr viele Produkte aus dem Bereich “to go”. Vom Kaffeebecher über die Lunchbox bis hin zur Trinkflasche und weitere. Wir verwenden dabei niemals normales Plastik, sondern immer innovative Alternativen wie bspw. Gepresste Reishülsen. Wir wollen zeigen, dass es gute und nachhaltige Plastik Alternativen gibt.  

Nachhaltige Produke: Kaffebecheraus Reishülsen, Lunchbox/ Bentobox aus Weizenstroh, wiederverwendbare Bambushalme

Ihr habt seit kurzem eine Trinkflasche. Wie kam die Wahl auf Edelstahl und weshalb sollte sie jeder nutzen?

Edelstahl hat eine sehr hohe Qualität, hält ein Leben lang und ist gesundheitlich unbedenklich. Besonders in Deutschland, wo die Leitungswasserqualität sehr hoch ist, sollte man auf wiederbenutzbare Trinkflaschen setzen. Wenn Du deine avoid waste Flasche oft benutzt, sparst Du nicht nur Geld, sondern auch statistisch ca. 180 Plastikflaschen im Jahr.

Nachhaltige Edelstahltrinkflasche in 500 ml und 800 ml

Exklusiver Gutschein für unsere Leser
Für kurze Zeit zusätzliche 15 % Rabattcode auf Amazon für Avoid Waste Trinkflasche:

Ein Teil der Einnahmen geht an nachhaltige Projekte. Welche sind das?

Im Rahmen unserer Möglichkeiten suchen wir immer neue Projekte, die wir unterstützen können. Am meisten unterstützen wir die Wiederaufforstung der Wälder und Projekte, die zu weniger CO2 Ausstoß führen. Am Welttag für Krebs haben wir zuletzt der Kinderkrebshilfe gespendet. 

Wie seht ihr den Weg aus der globalen Plastikproblematik? Was kann jeder von uns tun? Hast du Tips für uns Jan?

Wir brauchen nicht 10 Menschen, die 100% müllfrei leben, sondern Millionen Menschen, die alle einen kleinen Beitrag leisten. Nachhaltiger zu leben kann sehr viel Spaß machen. Du wechselst einfach nach und nach auf nachhaltige Produkte wie bspw. Die Edelstahl Trinkflasche. Statt dem Kaffeebecher to go aus Papier und Plastik nimmst Du deinen einen coolen Becher mit. Zuhause nutzt Du statt einer normalen Zahnbürste eine Bambus Zahnbürste. Beim Einkaufen versuchst Du eher Dinge zu kaufen, die Unverpackt sind, vielleicht besuchst Du einen Unverpackt Laden. Es gibt viele einfache Wege. 

Wir danken Jan Patzer, dem Gründer von avoid waste für das sehr spannende Interview.

Website und Shop von avoid waste: https://avoid-waste.de

Weitere Tipps, wie du im Alltag ganz einfach Plastik vermeiden kannst findest du in unserem Beitrag: „Alles (mikro)plastik-fantastik?“

Leave A Comment